Kefenröder Maximilian Sims wechselt an den Seedamm

 

Der Kapitän des Büdinger Kreisoberligist TV Kefenrod Maximilian Seim schnürt zur kommenden Saison seine Fußballschuhe für den KSV Langenbergheim.

Der 28jährige Mittelfeldspieler soll mit seiner jahrelangen Erfahrung im Seniorenbereich die blutjunge Truppe des Hammersbacher Vereins führen und das Spielgeschehen aus dem Mittelfeld lenken.

Wir freuen uns einen starken und erfahrenen Spieler von unserem Konzept und unserem Verein überzeugt zu haben. Besonders freut uns Maximilians Entscheidung, da er auch seit kurzem in Hammersbach wohnt und er sich sofort intensiv mit unserem Verein befasste“, so der Sportliche Leiter Sebastian Rau.

Den Kader komplettieren wird Benedikt Huneck. Der 23jährige Mittelfeldallrounder wechselt vom Kasseler Gruppenligisten Eintracht Waldeck an den Seedamm.

 

Mit den beiden Wechseln und den bereits bekannten Transfers haben wir unsere Teams nicht nur sportlich verstärken können, sondern alle Neuzugänge passen auch charakterlich hervorragend in unseren Verein“, so äußert sich der Langenbergheimer Vorstand. 


Neue Kabinen für Langenbergheimer Fußballer

Normalerweise dreht sich am Langenbergheimer Seedamm alles um das runde Leder.

Zahlreiche Jungen- und Mädchenmannschaften und zwei Herrenmannschaften jagen diesem erfolgreich hinterher.

Aber auch außerhalb des grünen Rasens zeigen die Langenbergheimer Fußballer immer wieder ihre Verbundenheit mit dem Verein und Bereitschaft sich zu engagieren.

So konnte sich der Verein nun bereits zum zweiten Mal hintereinander in die Gewinnerliste des Sparda-vereint Votings eintragen.

Mit über 11661 Stimmen belegte man einen tollen 13. Platz und freut sich über die Gewinnsumme von 2000€.

Die großzügige Spende der Sparda Bank bildet nun die Grundlage zur Finanzierung der Renovierung des Toiletten- und Kabinentraktes des Vereinsheims.

Besonders stolz ist man im Verein darauf, in den letzten Jahren grundsolide gewirtschaftet zu haben, sodass die mannigfaltigen Umbauarbeiten ohne finanzielle Hilfen durchgeführt werden können.

Bereits geplant und vorbereitet durch das Vorstandsteam des Hammersbacher Fußballvereins zwang ein Wasserschaden die Macher dazu, die Umbaumaßnahmen nicht erst nach Abpfiff der Saison zu starten, sondern umgehend ans Werk zu gehen.

Dank der Mitarbeit zahlreicher Helfer wurde der sanierungsbedürftige Teil des Vereinsheims ausgeräumt und entkernt.

Hammersbacher Firmen übernehmen nun die Neuverlegung der Wasserleitungen und das Einbringen neuen Estrichs.

Die Freiwilligen des KSV werden in den nächsten Wochen in ehrenamtlicher Arbeit Wände einziehen und neue Fliesen und elektrische Schaltungen anbringen.

Auch auf diesem Wege möchte sich der Vorstand des KSV Langenbergheim für die tolle Unterstützung durch seine Mitglieder und Anhänger bedanken.

 

Außerdem bittet der erste Vorsitzende Dirk Emmerich alle Gäste um Verständnis dafür, dass Toiletten und Duschen zurzeit in Containern untergebracht sind, umso mehr werde man dann die in neuem Licht erstrahlenden Funktionsräume genießen können.


Bergemer Kerb 2017 – der Kartenvorverkauf startet

 

Vom 15. – 18.09. ist es wieder soweit. Dann startet die Bergemer Kerb in Hammersbach Langenbergheim.

 

Da die Kerb in diesem Jahr mit dem 70jährigen Jubiläum des KSV Langenbergheim zusammenfällt, haben sich die Organisatoren vom KSV Langenbergheim einige Highlights einfallen lassen.

 

Anstatt des Fackelzugs am Freitag Abend, gibt es am ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Die Trenkwalder sind wieder zu Gast! Ab 20 Uhr werden die Trenkis den Zeltbesuchern mit waschechter Volksmusik, bekannten Ohrwürmern und natürlich auch eigenen Songs einheizen.

 

Den zweiten musikalischen Höhepunkt wird es Samstagabend mit der hessischen Blockbuster-Coverband Mixxed Up geben.

 

Für beide Musik-Acts können ab sofort die Karten im Vorverkauf bei Vorstandsmitglied Susanne Emmerich (Mobil 0171/6156007) oder in der Continentale Geschäftsstelle (Hanauer Str. 15, Hammersbach) erworben werden.

 

Natürlich gibt es einen würdigen Ersatz für den Fackelzug. Am Kerbsonntag startet gegen 14 Uhr der Festumzug vom Ortsmittelpunkt aus. Mit dabei ist natürlich die Feuerwehrkapelle. Neben dem KSV werden sich auch weitere Vereine und Gruppen am Umzug beteiligen. Anschließend kann dann im Zelt bei musikalischer Untermalung und Auftritten unserer Tanzgruppen gegessen und getrunken werden.

 

Ganz ohne Eintritt freut sich der Vorstand des KSV Langenbergheim auf die Besucher des traditionellen Montagsfrühschoppens am 18.09. Die Neuberger Buam werden mit ihrer Musik den würdigen Abschluss der diesjährigen Kerb bilden.

 

Merkt Euch die Termine vor und besorgt Euch jetzt schon die Karten!!!


Neue Kräfte am Seedamm

 

Nach der Rückkehr in die Kreisliga A Hanau ist es der ersten Mannschaft des KSV Langenbergheim gelungen sich in den letzten beiden Jahren wieder in der zweithöchsten Hanauer Liga zu etablieren.

Um die Mannschaft zielgerichtet zu verstärken und um der Vereinslinie treu zu bleiben, beriet sich das Funktionsteam des KSV um den Sportlichen Leiter Sebastian Rau, den Ersten Vorsitzenden Dirk Emmerich und Trainer Uwe Schnobl bereits im November, um Verbesserungsbedarf zu eruieren und anschließend jungen, ehrgeizigen und talentierten Spielern das starke Team am Seedamm schmackhaft zu machen.

So konnten die Wunschspieler der Sportlichen Führung schnell überzeugt werden, ihre Fußballschuhe künftig im beschaulichen und bodenständigen Langenbergheim zu schnüren.

Vom Gelnhäuser Kreisoberligisten VfR Meerholz kommt mit Yannick Rehahn (19) ein in der Defensive universell einsetzbarer Spieler.

Hendrik Bender (20) vom Traditionsverein 1910 Langenselbold verstärkt die Innenverteidigung.

Mit diesen Spielern arbeitete der Sportliche Leiter des KSV – Sebastian Rau – schon in den Jugendmannschaften der Sportfreunde Oberau und der Spvgg 1910 Langenselbold zusammen.

Dementsprechend groß fällt auch das Lob und die Vorfreude auf die beiden Youngster aus.

Marcel Schmidt (20) kommt von den Sportfreunden Ostheim, besonders bei den älteren Langenbergheimer Fans sorgt er für Interesse, da bereits sein Vater lange und erfolgreich für den KSV spielte.

Nach einem kurzen Intermezzo kehren die beiden Langenbergheimer Eigengewächse Sebastian Böhme (18, Innenverteidigung) und Etienne Schuster (17, Torwart) zurück an den Seedamm um wieder für ihren Heimatverein aktiv zu sein.

 

Die Langenbergheimer Verantwortlichen sind erfreut darüber, dass es wieder gelungen ist junge, talentierte und auch einheimische Spieler von der sportlichen Arbeit und dem tollen Teamgeist im Hammersbacher Ortsteilverein zu überzeugen.

 


Eigenständige Frauen-Mannschaft beim KSV Langenbergheim

 

 

Nach langer Zeit wird der KSV Langenbergheim wieder eine eigene Damenmannschaft stellen.

 

Der Vertrag mit Langenselbold und Haitz wird nach 3 gemeinsamen Jahren nicht mehr verlängert. Der KSV Langenbergheim möchte sich an dieser Stelle nochmals bei den Partnern der Spielgemeinschaft für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken.

 

Die Trainingszeiten stehen bereits fest. Es wird Montags und Mittwochs jeweils von 18 bis 20 Uhr in der Wiesenstraße trainiert. Natürlich sind alle fußballbegeisterten Mädchen und Frauen herzlich eingeladen, zu den Trainingsterminen vorbeizukommen und einfach mitzumachen.

 

Dieses Jahr sowie auch in den nächsten Jahren wird eine große Anzahl von Mädchen aus der eigenen Jugend hervorgehen. Diese Spielerinnen haben jetzt den großen Vorteil, nahtlos in die Frauen-Mannschaft des KSV übergehen und dort ihre gute Arbeit  fortsetzen zu können.

 

Insbesondere motiviert durch die früheren erfolgreichen Jahre der KSV-Frauen in der Amateurliga, geht man im Verein mit großem Elan an die Sache heran.

 

Der Vorstand freut sich, die Mädchen und Damen wieder als festen Bestandteil des hauseigenen Spielbetriebs begrüßen zu dürfen.

 

 

            1.Vorsitzender                       2.Vorsitzender                          Kassiererin                                   Schriftführerin

            Dirk Emmerich                  Daniel Riddle                         Carolin Vitek                             Susana Cid Jovic
            Am Seedamm 6
            63546 Hammersbach
            Tel. 06185 / 1710





Ein eifriger Sportfreund hat sich die Mühe gemacht und alle Artikel über uns gesammelt, die gesammelten Werke zugeschickt und wir veröffentlichen Sie alle gesammelt gerne hier. Klickt euch durch. Von Alt (unten) nach Neu (oben) sortiert.


Die diesjährige Bergemer Kerb auf dem Festplatz in der Wiesenstraße war abermals ein voller Erfolg.

 

Es war wieder für Groß und Klein etwas dabei.

 

Beim traditionellen Fackelzug der Feuerwehrkapelle hielten die Hammersbacher Familien Freitagabend Einzug in das Festzelt. Die Alten Herren des Kerb-Veranstalters mussten sich zur selben Zeit beim Derby den Alten Herren der SG Marköbel geschlagen geben. Dies tat der feierwütigen Meute jedoch keinen Abbruch. DJ Gärtzi tat sein Übriges und hat die Stimmung bis in die Nacht hinein mit bekannten Hits aufgeheizt.

 

Auch wenn der Samstag wettermäßig nicht überzeugen konnte, konnten dies die Fußballer des KSV Langenbergheim umso mehr. Die Gastgebermannschaft gewann mit 2:1 gegen SV Oberfelden.

Ab 19 Uhr füllte sich dann wieder das Festzelt. Im ausverkauften Zelt wurde zum musikalischen Highlight der Kerb 2016, der Band "Geräuschimpulse", getanzt und gefeiert.

 

Neben den erfahrenen Musikern der Feuerwehrkapelle, traten am Sonntag die Kleinsten vom Kreativen Kindertanz der Elterninitiative Hammersbach e.V. sowie die Wild Heartbreakers vom Turnverein Vorwärts Marköbel auf und überzeugten mit Ihren Darbietungen die anwesenden Familien, die es bei besserem Wetter zahlreich in die Wiesenstraße gezogen hatte.

Bei der anschließenden OIympiade der Vereine, die in dieser Form das erste Mal stattfand, war die Gaudi groß! Die 2. Mannschaft des KSV Langenbergheim ging hier am Ende als strahlender Sieger hervor.

 

Der Schlagerfrühschoppen am Montag wurde von den Schwiegersöhnen untermalt und stellte den perfekten, krönenden Kerbausklang dar.

 

Der Vorstand des KSV Langenbergheim möchte sich herzlich bei den zahlreichen freiwilligen Helfern bedanken, ohne die die Kerb in dieser Form niemals zu realisieren gewesen wäre.


Burton wechselt an den Langenbergheimer Seedamm

 

Der KSV Langenbergheim wurde kurzfristig noch einmal auf dem Transfermarkt tätig.

Sebastian Burton (geb. Erb) vom TSV Lehnerz verstärkt den Kader des Hammersbacher Kreisligisten.

Den 29jährigen Mittelfeldspieler, der für den Fuldaer Stadtteilverein TSV Lehnerz schon in der Verbands- und Hessenliga tätig war, zog es privat nach Hammersbach.

 

"Wir freuen uns, einen Spieler mit höherklassiger Erfahrung verpflichtet zu haben und sind erfreut darüber, dass wir Sebastian Burton mit unserer Idee auf junge und einheimische Spieler zu setzen überzeugen konnten", so Sebastian Rau, Sportlicher Leiter des KSV Langenbergheim.


Beim diesjährigen gut besuchten Seedamm-Cup hat sich im kleinen Finale GEMAA Tempelsee mit 2:1 gegen Spvgg. Roßdorf durchgesetzt. Im Finale ist der Vorjahressieger TSG Niederissigheim auf den Gastgeber KSV Langenbergheim getroffen. Das temporeiche Finale ging mit dem Stand von 1:1 direkt ins Elfmeterschießen. Das Elfmeterschießen konnte KSV Langenbergheim mit 6:5 für sich entscheiden. Somit ist der Pokal wieder am Seedamm!!! Der Dank gilt allen teilnehmenden Vereinen, Schiedsrichtern, freiwilligen Helfern und Gästen für das tolle Turnier!!! 


KSV Langenbergheim gewinnt bei hessenweiter Initiative „Vereint für deinen Verein!“ 2000€ für die Renovierung seiner Toilettenanlagen

 

Um das Ehrenamt und die gemeinnützige Vereinsarbeit in Hessen zu fördern, hat die Sparda-Bank Hessen 2016 die neue Spendeninitiative „Vereint für Deinen Verein!“ ins Leben gerufen. Im Frühjahr und im Herbst wurden jeweils 30 Vereinsprojekte mit je 2.000 Euro aus Mitteln des „Gewinn-Sparvereins bei der Sparda-Bank Hessen e.V.“ unterstützt.

Insgesamt 524 Vereine aus ganz Hessen bewarben sich daraufhin und mobilisierten ihre Unterstützer, die rund 700.000 Stimmen im anschließenden Online-Voting abgaben. Die 30 Vereine mit den meisten Stimmen freuen sich jetzt über 2.000 Euro mehr in ihrer Vereinskasse – unter ihnen auch der KSV Langenbergheim. Mit dem Projekt „Renovierung der Toilettenanlagen“ konnten die Mitglieder viele Menschen für sich gewinnen und mit über 6000 Stimmen den 6. Platz belegen.

Wir sind sehr stolz über die Auszeichnung. Vier Wochen lang haben wir alle Anhänger, Mitglieder, Freunde und Förderer, Bekannte, Verwandte und Kollegen zum Abstimmen motiviert – und vereint gewonnen. Mit der 2.000-Euro-Spende werden wir unsere Toilettenanlagen renovieren und damit nach dem Umbau der Küche im vergangenen Jahr den nächsten Schritt zur Modernisierung unseres Vereinsgeländes tätigen, damit sich alle Besucher und Aktiven weiterhin bei uns wohlfühlen können“, sagt Sebastian Rau, der Sportliche Leiter des Vereins.

 

In den nächsten Wochen beginnt die Arbeit an den Toiletten, auch hier kann der Vorstand des Vereins auf die tatkräftige Unterstützung seiner Mitglieder zählen.


Youngster komplettieren Langenbergheimer Kader

 

 

Der KSV Langenbergheim beendet kurz vor Rundenende seine Planungen für die kommende Saison.

 

Innenverteidiger Philipp Sofsky (21) folgt seinem Bruder Julian vom TSV Niederissigheim an den Seedamm und solll dazu beitragen die Langenbergheimer Defensivabteilung zu verstärken.

 

Von Hanau 1893 kommt mit Hakan Caliskan (18) ein junger Torwart, der sich im Seniorenbereich beweisen will.

 

Erfreut ist man in Langenbergheim besonders über die Verpflichtung der Zwillinge Robin und Matteo Stenger (17). Die beiden Hammersbacher Offensivspieler kommen aus der A-Jugend der Eintracht Sportfreunde Windecken zurück in heimische Gefilde und werden künftig zusammen mit ihrem Bruder Dorian, der bereits eine etablierte Kraft beim KSV ist, die Kickstiefel am Seedamm schnüren.

 

Damit ist es den Verantwortlichen wieder gelungen, konsequent den eingeschlagenen Weg fortzusetzen junge und einheimische Spieler in die Seniorenmannschaften des KSV Langenbergheims einzubinden.

 


Trainerwechsel bei Langenbergheimer Zweiten

 

Nach langjährigem Wirken wird der bisherige Trainer der zweiten Langenbergheimer Garnitur Thomas Rotter von seinem Posten zurücktreten. Gerade in Zeiten sportlicher Talfahrt half Thomas Rotter durch sein großes Engagement den Spielbetrieb beider Mannschaften aufrecht zu erhalten. Dieses Jahr konnte er die neu formierte zweite Mannschaft des KSVs auf einem Mittelfeldplatz in der Kreisliga C etablieren. Die Vereinsverantwortlichen danken für seine lange und engagierte Tätigkeit und wünschen viel Glück bei seinem weiteren Weg. Zur kommenden Saison 2016/17 wird mit Sascha Quillmann ein bisheriger Spieler der ersten Mannschaft als Spielertrainer fungiere. Bei der Suche nach einem neuen Coach präferierten die Verantwortlichen bewusst einen Vertreter aus den eigenen Reihen, der sich mit der Philosophie des Vereins auf junge und einheimische Spieler zu setzen voll identifizieren kann und diese unterstützen und fortsetzen wird.


Sextett wechselt an den Seedamm

 

Der KSV Langenbergheim verstärkt seinen Kader zur kommenden Saison mit sechs jungen und talentierten Spielern. Vom Kreisoberligisten FC Erlensee wird Janis Roncoletta (18) an den Seedamm wechseln. Vom TSV Niederissigheim stößt Julian Sofsky (18) zum Kader. Zusammen werden die beiden schnellen und technisch versierten jungen Spieler die Aussenbahnen der Langenbergheimer verstärken. Lars Zepf (19) wechselt von der SG Marköbel zum Ortsnachbarn KSV Langenbergheim. Außerdem konnten die Brüder Christian (24, Spvgg. Hüttengesäß) und Sebastian Maul (24, SV Ranstadt) verpflichtet werden. Besonders erfreut ist die sportliche Leitung darüber, dass mit Josha Noe (17) von den Sporfreunden Oberau ein weiterer junger Spieler wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrt. Der Sportliche Leiter Sebastian Rau, Trainer Uwe Schnobl und der gesamte Verein sind mit der Entwicklung der jungen Mannschaft, die sich als Aufsteiger auf einem vorderen Mittelfeldplatz und direkt hinter den Aufstiegsanwärtern festgebissen hat, sehr zufrieden und freuen sich darauf, in der kommenden Saison den eingeschlagenen Weg junge und einheimische Spieler in die Seniorenmannschaften des KSV Langenbergheims einzubinden fortsetzen zu können.


Am Seedamm haben wir mit freundlicher und zahlreicher Unterstützung der Mitglieder und hauptsächlich des Bauamtes der Gemeinde Hammersbach unseren neuen Fangzaun inkl. Beleuchtung zum "bald" neuen kleinen Trainingsbereich unseres Vereins fertig gestellt. Schauts net gut aus!?


 

Stimmungsvolle Wahlparty im Clubheim des KSV Langenbergheim

 

 

 

Am Sonntagabend wurde unser amtierender und auch neuer Bürgermeister Michael Göllner mit fast 80 % aller Stimmen in seinem Amt bestätigt.

 

Die SPD Hammersbach durfte sich ebenfalls mit 61,1 % der Stimmen über das zweitbeste Wahlergebnis seit Bestehen der Gemeinde Hammersbach freuen.

 

 

 

KSV-Mitglied Michael Göllner hat diesen erfreulichen Anlass ausgiebig in unseren Clubräumen mit Freunden und Parteimitgliedern gefeiert. Mit dabei waren auch Dirk Emmerich als 1. Vorsitzender sowie weitere Vorstandsmitglieder, die sich unter anderem für die Bewirtung am Abend zuständig zeigten.

 

 

 

Der KSV Langenbergheim freut sich darauf, die sehr gute Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung und nicht zuletzt Bürgermeister Michael Göllner fortsetzen zu dürfen und wünscht Michael Göllner eine weitere erfolgreiche Amtsperiode.

 

http://www.spd-hammersbach.de/2016/03/07/spd-gewinnt-kommunalwahl-mit-mehr-als-60-prozent/

 


Neue Trikots, gesponsort von Dachdeckermeister Andre Jochem!!


Zusammenfassung der JHV vom 19.02.2016